Neues Badezimmer, was ist zuviel?


#1

Hey,

mein Badezimmer ist einfach nur ein schrecklicher Ort… leichter Schimmel, hässliche Fliesen,
außerdem passe ich in meiner Duschwanne nicht richtig unter die Brause, wenn sie aufgehangen ist.
Da das alles auch ein wenig älter ist, wäre mein Vermieter bereit die Renovierungskosten zu teilen.
Muss da aber auch noch mit dem Mieterverein drüber reden.
Anyways, ich stelle mir gerade die Frage, ob ich überhaupt eine Badewanne haben möchte oder eine richtig große fette Dusche?
Oder beides? Falls ich es bereue? Was sagt ihr?


#2

Also wegen Schimmel würde ich auf jeden Fall drauf achten, dass das beseitigt wird. Ein paar neuen Fliesen lassen den nicht automatisch verschwinden! Am Ende hast du sonst ein schönes Bad und 3 Monate später wieder das Problem.

Ansonsten find ich fürs Bad diese ebenerdigen Duschen super (wie auf den Fotos hier https://www.glasprofi24.de/glas-duschen/exklusiv-dusche) - da hat man auf jeden Fall Platz. Oben einen schönen großen festen Duschkopf, so dass du auch drunter passt. Glaub Regenwald nennt man das.

Ich finde eine “luxuriöse” Dusche auch mindestens so entspannend wie ein Bad, aber bin da eh nicht so der Fan von. Ich würde eine Badewanne auch nicht vermissen, das musst du selber einschätzen.