#FutureCamp 17 | Kennenlernen, ausprobieren, entdecken | 23.09.17 | Haus der Jugend


#1

FutureCamp?

Kinder und Jugendliche wachsen anders als wir schon von frühesten Tagen in einer digitalen Welt auf. Gerade deswegen brauchen sie Orientierung und müssen Medienkompetenz erwerben. Dabei stehen sie oft genau so vor Herausforderungen wie Erwachsenen beim Gebrauch digitaler Kommunikationswerkzeuge und Tools.

Die Telekom Stiftung, die Stadt Bonn und Bonn.digital möchten daher einen Ort für die analoge Begegnung zu digitalen Themen schaffen: Das FutureCamp am 23.09.2017 im Haus der Jugend in Kessenich soll diese Begegnung auf Augenhöhe ermöglichen.

Themen

Wir möchten Dich dazu einladen einen Workshop-Vorschlag für diesen Tag einzureichen, der an das Barcamp-Konzept angelehnt wird. Hier sind schon mal ein paar Ideen:

  • YouTube
  • Bluescreen
  • Elektronik basteln
  • 360-Grad Videos
  • VR/AR
  • Calliope
  • Bloggen & Podcasten
  • ITK 4 Kids
  • Apps programmieren
  • Freifunk
  • Instagram
  • Musik
  • Slow Media

Vielleicht fühlt ihr Euch ja bei dem ein oder anderem Thema angesprochen oder ihr habt selbst noch Ideen, die ich nicht im Kopf hatte?

Zielgruppe

Zielgruppe sind zum einem natürlich alle Kinder und Jugendlichen aus Bonn (ab 12-21 Jahre), denn jeder ist im offenen Jugendtreff willkommen. Die Herausforderung in der offenen Jugendarbeit ist es, diese so früh wie möglich einzubinden und mit ihnen ein Programm zu gestalten, das ihnen gefällt und das sie annehmen, ja auch selbst gestalten. Dabei müssen schon vorher attraktive Angebote kommuniziert werden.

Darüber hinaus sind aber auch Mitarbeiter in den städtischen Institutionen angesprochen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Sie erleben jeden Tag die Herausforderungen der digitalen Welt und suchen im Dialog nach Antworten für Probleme, aber auch Perspektiven für die Vermittlung von digitaler Kompetenz.

Diese beiden Zielgruppen sollen mit Menschen in Kontakt kommen, für die Digitales Alltag ist, die digitale Medien kompetent nutzen, die digitale Werkzeuge aufbauen und programmieren und bereit sind, ihr Wissen zu teilen, aber auch selbst von den Kindern und Jugendlichen zu lernen.

Die Workshops sollten im Regelfall 45 Minuten dauern. Wenn Deine Idee länger dauert, werden wir dafür aber auch den Raum und die Zeit finden können. Es gibt etwa zehn sehr unterschiedliche Räume, die für Musik, malen, tanzen, Theater, basteln, spielen oder auch gemeinsames Lernen ausgelegt sind.

Ich möchte einen Workshop anbieten!

Wir würden uns über eine Zusage zur Leitung eines Workshops via Ticketing-System bis zum 1. September 2017 freuen. Um als Workshop-Leiter ein Ticket zu bekommen ist ein Gutscheincode nötig, den ich gerne auf persönliche Anfrage zusende. Die Kinder und Jugendlichen können sich sofort anmelden bzw. angemeldet werden.

https://ticket.bonn.digital/bonndigital/futurecamp/

Bei der Anmeldung sollte eine Kurzbeschreibung des Workshops (mit Titel) und wenn möglich ein passendes Bild (vom Thema oder Dir/Ihnen selbst) beigefügt werden. Wenn Sie/du selbst Eure Jugendlichen mitbringen wollen/willst, würden wir uns sehr darüber freuen. Diese sollten sich separat über das Ticketing-System anmelden bzw. angemeldet werden.

Noch Fragen?

Bei Fragen zum FutureCamp stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung! Ansonsten teilt das Event fleißig und twittert unter #FutureCamp17:

https://www.facebook.com/events/126678544593996


Digital-Workshops für Kinder und Jugendliche in Bonn
#2

Ich danke allen, die geholfen haben, den Sessionplan des #FutureCamp17 zu füllen. Hier ist die aktuelle Übersicht:

https://futurecamp.digital/sessions/

Für folgende Themen suchen die Jugendlichen noch Workshop-Leiter:

  • Makerthemen für Mädchen
  • Musical.ly
  • Instagram
  • YouTube
  • YouTube
  • YouTube
  • Virtual Reality Games
  • Twitch-Channel einrichten
  • VR-Programmierung (Blender?)

Wer einen solchen Workshop anbieten möchte, kann sich bei mir melden!


#StCassius - Digital-Workshops im offenen Jugendtreff St. Cassius
#3
  • Programmieren mit dem Calliope mini (Basti Tee)
  • Virtual Reality zum Selbermachen: Smartphone + selbstgebaute VR-Brille (Detlef Szillat)
  • Blog Deine Meinung (Domingos de Oliveira)
  • Funkybook für FutureCamp-Kids (Hakan Cengiz)
  • Erste Schritte bei Twitter (Inga Ketels)
  • Greenscreen-Aufnahmen mit dem Tablet (Jan Graf, Stadtgrenzenlos)
  • senseBox Sensor (Jan Wirwahn)
  • Webvideokurs (Julian Weissbach)
  • Digitales Lernen für Groß und Klein (Katharina Schedel/Astrid Karabek-Broich, ViSchool.de)
  • Berufsfindung 4.0 (Melanie Schumacher)
  • IT 4 Kids (Oliver Kepka)
  • Deejaying - Analoges und digitales Musik-Auflegen (Philipp Dasing)
  • Filmen mit SteadyCam (Reimar Brahms)
  • Podcasting - Mach Dein eigenes Radio (Sascha Foerster)
  • Sketchnotes - Digital aufs Papier bringen (Sonja Kröll)
  • 360-Grad-Foto-und-Video-Demos (Steve Paine)
  • Zwischen Hauptproblemen und HTML (Aziza El-Gindi)
  • Digital & Sozial: Wie geht das zusammen? (Ute Schulze)
  • Wir basteln eigene GIFs (Helge David)
  • Selbstbewusste Mädchen im Netz (Julia Kamenik-Sedlak)

Samstag kann kommen! :slight_smile: