Neu bei Bonn.Community? Dann stell Dich doch bitte hier kurz vor!


#1

Vielleicht möchtest Du gar nicht viele Worte verlieren? Dann schreibe doch wenigstens Deinen Namen und drei Hashtags?
Du darfst Dich hier aber auch gerne ausführlich vorstellen!

EDIT: Jetzt habe ich fast vergessen mich selbst vorzustellen!
Ich bin Sascha Foerster, Community Manager und Doktorand aus Bonn.
Ich arbeite meist vormittags bei der Max Weber Stiftung in Bonn als Community Manager für de.hypotheses.org, nachmittags und abends promoviere ich und habe Freude an lokalen Blog- und Socialmediaprojekten, wie diesem hier. Ich bin einfach begeistert zu sehen, wie viele digitale Initiative und Engagement in Bonn vorhanden sein und würde mich freuen, wenn sich diese Initiativen und Menschen hier vernetzen können und Bonn.Community hilft, ihre Projekte voranzutreiben.


#2

#3

Soll ich mal den Anfang machen?

Also ich bin Michèle Lichte.
Ich lebe mit meiner Familie seit 2001 in Bonn.

Seit 2005 betreibe ich in der Bonner Südstadt die **Citypension Bonn**. Hier vermittel ich auch möblierte Appartements (80-90 Appartements im Bestand)
Hier organisiere ich auch kleine Events (Hauskonzerte, Ausstellungen & Lesungen)

Seit einem Jahr gibt es nun meinen Blog “**Bonnetdecken.de**” Dort zeige ich Euch Geheimtips und versorge Euch mit praktischen Tips rund um Bonn.

Mein zweites Standbein ist das Thema Fotografie. Ich habe mich auf Event & Smartphone-Fotografie spezialisiert und bin Instagram-Profi. So habe ich auch die Instgram-Bonn-Community “[igersbonn][3]” gegründet.

So, das war es erst einmal von mir :slight_smile: Hoffe das ist nicht zuviel!?
Liebe Grüße
Michèle


#4

Mein Name ist Johannes Mirus. Ich lebe seit 2010 in Bonn. Ich betreibe unterschiedliche Projekte in meiner Freizeit, davon mit Bonnbezug:

Ich lebe am Rande von Duisdorf, beim Meßdorfer Feld, zusammen mit meiner Frau, zwei Katzen und einem Saugroboter. Mehr Informationen zu mir gibt es unter jmirus.de.


#5

Hallo zusammen,
ich bin Indira Kaffer-Schmickler und lebe seit 2012 in Bonn. Ich habe in Köln Geschichte studiert, interessiere mich für die Museumswelt und alles rund ums Digitale.

Auf meinem Blog https://ikafferschmickler.wordpress.com schreibe ich von meinen Museumsbesuchen und stelle Ausstellungen kritisch vor.

Derzeit arbeite ich bei i22, einer Bonner Internetagentur, als Projektleiterin.

Soweit zu mir :smile:


#6

Damit die Vorstellungsrunde nicht abreißt, mach ich mal weiter. Ich bin …

  • bonn.community Beta-Tester
  • mach beruflich was mit Werbung, überwiegend aus meinem Bonner Homeoffice
  • schreibe für Bundesstadt.com
  • fahre gerne und viel mit meinen diversen Fahrrädern durch die Gegend
  • und gehe hoffentlich in dieser Woche endlich mit meinem Radblog Kettenpeitscher.com online – also online ist er schon, nur die Inhalte, sind noch nicht sichtbar :wink:

In Bonn treib ich mich seit Ende der 80er Jahre rum, u. a. weil mir die Bonner Uni-Bibliothek besser gefiel als die Kölner. Ich bin verheiratet. Und weil ich nicht möchte, dass die Menschheit ausstirbt, hab ich auch noch 2 Kinder in diese Welt gesetzt.


#7

Hallo, ich bin der Reiner (“Hallo, Reiner”) Knudsen und lebe seit 2009 in Bonn (ich bin sehr bekennender gebürtiger Friese!).
Ich hab gefühlte Jahrhunderte bei der IBM gearbeitet und dort intern das Thema “Social Business” mit aufgebaut (bzw. mich als kritischer Nutzer eingebracht) und für 2 Jahre diese Themen auch zum Kunden getragen. In einer 8monatigen gesundheitlichen Auszeit wurde mir klar, dass ich nicht mehr für ein und mit Großunternehmen arbeiten, sondern meine Kompetenzen lieber realen Menschen verfügbar machen will.
Die Company war so nett, mir meinen Ausstieg mit ein wenig Starthilfe zu versüßen, sodass ich jetzt mein weiteres Leben völlig neu planen kann. Im September beginne ich in Köln eine Ausbildung zum Heilpraktiker Psychologie, die ich später mit einer Coaching-Schulung ergänzen will.
Ich versuche mich als kritischer Denker in http://sozialesgedoens.de. Ich möchte Dinge hinterfragen. Ich bin leidenschaftlicher Fotograf (auch auf Instagram!) und zeige hier ein wenig davon. Ich bin 100% Apple (aus Qualitätsüberzeugung) und fliege Multikopter. Ich bin gläubiger Alt-Katholik.
Mein Traum ist mit vielen Gleich- oder auch Andersgesinnten zu denken, zu diskutieren und unsere Gesellschaft abseits von Politik zu verändern. Es ist unsere Gesellschaft, nicht “deren”.


#8

Nachdem ich hier halbwegs zufällig reingestolpert bin, möchte ich mich auch mal vorstellen.

Ich bin Yannick und gebürtiger Rheinländer, wohne in Königswinter-Ittenbach. Nachdem ich ein Jahr lang im tiefsten Süden Deutschlands studiert habe, hat es mich doch zurück nach Bonn gezogen, wo ich seit 2013 an der FOM Business Administration mit einem Schwerpunkt in Marketing und Unternehmenskommunikation studiere.
“Nebenbei” (kann man das bei 30 Stunden / Woche wirklich sagen?) arbeite ich bei einem mittelständischen IT-Beratungshaus im Online Marketing als Werkstudent.

Seit Ende März betreibe ich nun auch einen eigenen Blog http://yannicklotz.de und gehe nun dazu über, mich in der Region ein bisschen besser zu vernetzen, um ggf, auch regionale Themen mit aufzunehmen, da mir meine Heimat wichtig ist. Da ergeben sich bestimmt tolle Möglichkeiten, ich behalte auch die Entwicklung des nächsten BarCamps im Auge.


#9

Hallo zusammen,

ich bin sozusagen in Bonn kleben geblieben. (Also 1988 hier geboren und aufgewachsen.)
Meine Masterarbeit, über die ich auf winzen.hypotheses.org blogge, liegt in den letzten Zügen. Nach dem Studium will ich im Museums/Gedenkstättenbereich unterkommen, deswegen ist es wahrscheinlich, dass ich Bonn wohl verlassen werde. Trotzdem fühle ich mich der Stadt verbunden.

Ein aktuelles Projekt mit Bezug zu Bonn wäre wohl das #histocamp => http://histocamp.hypotheses.org


#10

@DerGuenther Du weißt, dass Bonn so ähnlich wie das Hotel California ist?

“We are programmed to receive
You can check out any time you like but you can never leave”.


#11

Hi @Yannick, schön, dass Du dabei bist. Ich werde Deinen Blog möglichst bald bei BonnerBlogs.de aufnehmen. Es gibt übrigens eine Menge “Meetups” in Bonn, da solltest Du mal dazustossen. Morgen Abend ist zum Beispiel Treffen der Freifunker im Netzladen ab 20 Uhr. Oder der Bastelabend im Haus Müllestumpe am Mittwoch, oder oder oder. :wink:


#12

Hallo!

Dann stell ich mich auch mal vor: bin Aziza, 24 Jahre alt und ein waschechtes Bonner Mädsche. Internetaffin und auch beruflich sehr viel mit der Onlinewelt am Hut, aber bis vor kurzem keinen eigenen Blog gehabt. Dieser wird aber jetzt langsam hochgezogen (Themen: Essen, Bonner Altstadt und bisschen Lifestyle)

Freu mich dabei sein zu können und mal gucken, wir wir gemeinsam wachsen :slight_smile:


#13

Hallo,
finde es eine interessante Idee Bonner zu vernetzen und bin jetzt auch hier.
Bin in der Nähe von Bonn aufgewachsen, in Bonn zur Schule gegangen und wohne mit meiner Familie in Bonn :smile:
Ich bin Doktorandin, liebe Bücher und Spiele und lerne gerne interessante Menschen kennen oder treffe alte Bekannte wieder :wink:
Ich bin gespannt, in welche Richtungen diese Community wachsen wird.


#14

Hallo,

ich bin Nicole, 1964 im Saarland geboren.
Hab in Bonn studiert und meinen Magister in Germanistik gemacht.
Eine Weile war ich die “Schulbuchtante” bei Bouvier, damals …
Dann hab ich in verschiedenen deutschen Städten gelebt, zuletzt 7 Jahre
in Dresden. Seit 2006 bin ich wieder hier, in meiner Lieblingsstadt.

Als Kommafee arbeite ich für Fach- und Schulbuchverlage.
Bonn für alle ist meine noch ganz frische Webseite in
leichter Sprache.
Danke für die nette Unterstützung, vor allem von Sascha!


#15

Schön, dass es hier so langsam wächst und freut mich, dass ihr dabei seid, liebe @altstadtgerichte, liebe @Stephanie und liebe @Kommafee. Ich bin mal recht locker mit Admin- und Moderationsrechten, so dass ihr auch eigene Kategorien vorschlagen und einrichten könnt. Schaut Euch einfach mal um und startet auch gerne neue Themen, die Ihr interessant für Bonn findet.


#16

Mein Name ist Stefan Wolfrum, ich stamme aus Leverkusen und habe in Bonn Mathematik und Informatik studiert. Bin dann bei der Telekom gelandet (damals noch “DeTeMobil”) und arbeite dort immer noch, allerdings nicht mehr in der IT, sondern in der Internen Kommunikation, u.a. auch als Community Manager in unserer internen social collaboration Plattform.
Social Media begeistert mich seit es Twitter gibt (Mitglied seit Januar 2007 als metawops), ich bin nahezu überall zu finden, bei den bekannten und den unbekannten Plattformen.
Ansonsten hab ich ein Problem: zu viele Hobbies und Interessen! Aber die Musik und das Programmieren stehen schon ganz oben. Und das Elektronik-Basteln. Und das Go Spielen. Und das Fotografieren. Und die Gadgets. Und die Astronomie. Und …
Also, ich hab ein paar Synthesizer und so Kram im Keller und lerne seit geraumer Zeit Schlagzeug spielen. In meiner Jugend habe ich Orgel & Cello (und auch mal kurz Klarinette und Gitarre) gelernt. Mit dem Cello habe ich viele Jahre bei den Bayer Philharmonikern gespielt. In der Zeit habe ich auch Sachen komponiert, autodidaktisch halt.
Heutzutage spiele ich eher mit Cubase, Logic, NI Maschine, Ableton Live und ähnlichem Kram. :smile:
2007 war ich auf Apples Entwickler Messe WWDC in San Francisco und stand nach seiner Keynote 2m neben Steve. STEVE! Für das erste iOS hatte ich mal eine kleine Test App geschrieben, so zum Lernen wie das geht – die ist heute noch im Store! LOL. Und meine OS X App “Twunes”, die witterte, was man gerade in iTunes hörte, hatte einige Fans. Aber ich musste sie irgendwann mal aus dem OS X App Store nehmen, weil ich nicht mehr nachkam mit den Updates für neue OS X und neue iTunes Versionen.
Aber ganz aktuell habe ich wieder große Lust und bastel an einer iPad App. (Ihr seht schon: ganz der  Enthusiast …)
Ich habe mal das cocoaheads Chapter Bonn gegründet, aber das ist schon länger eingeschlafen. Auch dafür bräuchte es u.a. mal einen Raum, siehe die Coworking Space Diskussion. (Das war aber nicht das einzige Problem, woran das scheiterte. Bei einem Kaffee dazu gern mehr. :wink: )
Beim u.a. von @Sascha_Foerster und @Johannes (wo ist eigentlich Karin hier?!) organisierten 1. Bonner BarCamp habe ich dann meine schon ein Jahr vorher gefasste Idee, ein Bonner OK Lab zu gründen mal ordentlich in einer Session vorgestellt – zusammen mit Sven Hense von der Stadt Bonn, der u.a. dort für das super Bonner Open Data Portal zuständig ist. Und seit März gibt es uns ganz offiziell, worauf wir sehr stolz sind. Wir basteln an vielen Ideen, aber das würde jetzt hier zu weit führen.
Ich lebe mit meiner Frau und den vier süßesten Katern der Welt in Bonn Tannenbusch.


#17

Mein Name ist Michael Münz. Ich wohne seit 2004 in Bonn. Gerade in den vergangenen ein, zwei Jahren hat sich hier viel getan. Auch dank solcher Inititativen wie der Bonn.Community. Danke dafür an Sascha.

Ich bin einer von drei Organisatoren der Socialbar Bonn, schreibe über Musik bei 100songs.de, lege gern Musik auf und plane darum auch eine Partyreihe, die im Dezember starten soll. Ich freue mich, hier eine weitere Plattform gefunden zu haben, mit der man in Bonn noch weitere Dinge bewegen kann.


#18

Hallo, mein Name ist Damian Paderta und der klingt auf bönnsch und kölsch identisch. Fragt nicht warum.

  • Seit 2004 in Bonn. Ich mache irgendwas mit Internet, Stadt und
    Kompliziert.
  • Meine digitale Hütte kann unter paderta.com erreicht werden.
  • Rede mehr als ich schreibe und deshalb macht der dritte Punkt hier wenig Sinn.

Ich würde mich sehr freuen wenn wir eine Plattform etablieren auf der wir

  • bestehende Netzwerke untereinander stärker vernetzen
  • zeigen dass Facebook nicht das Ende der Webgeschichte bedeutet
  • angenehmes und verbindliches Gesprächsklima schaffen
  • einen Ausgangspunkt für ein Wirken in der Stadt organisieren

#19

Nach 3 Frauen dürfen wir nun wieder 3 Herren am digitalen Stammtisch begrüßen!
Hallo @metawops, @kontakt und @damian_paderta!

Sie sagte (ich zitiere aus dem fehlerhaften Langzeitgedächtnis):

“Örks, ihr wollt ein Forum!?”

Aber gute Idee, ich lade sie mal ein. Ihr könnt übrigens auch Leute einladen, dazu gibt es unten links einen Button “Einladen”. Den dürft ihr gerne benutzen!

@metawops: Wäre es eigentlich eine Idee, hier auch Teile der Diskussion zum Thema CodeforBonn öffentlich zu machen? Slack ist so geschlossen? Ich gebe Dir gerne Adminrechte und dann könnten wir eine Kategorie dafür anlegen. Andererseits, schon wieder ein Tool! Morgen ist übrigens das nächste CodeforBonn.de treffen in der Ermekeilkaserne!

@kontakt: Auf die Partyreihe freue ich mich schon! Gibt es dazu schon mehr? Auch Dir kann ich nur anbieten, eine passende Kategorie zu erstellen.

Ha, dann sind wir im gleichen Jahr nach Bonn gekommen.
Dann freue ich mich auf die nächsten Besucher.
Hier könnt ihr übrigens über anzulegende Kategorien abstimmen und neue vorschlagen:


#20

@Sascha_Foerster Vielen Dank für die Nachfrage zur Partyreihe. Es gibt schon eine konkrete Idee, einen Mitstreiter, eine Location, eine versteckte Facebook-Seite und mit dem 5. Dezember auch schon einen ersten Termin. Für Flyer und Facebook müssen wir noch ein Design entwickeln - aber ein bisschen Zeit haben wir ja noch :slight_smile: Sobald es konkreter wird, sage ich Bescheid.